• Pat D'Ippolito

Teil#7: MEHR spüren BESSER sprechen.

Tipps für eine erfolgreiche Präsentation.


Auf den roten Faden achten PowerPoint-Präsentationen sind nur so gut wie der Vortrag, den sie begleiten. Machen Sie sich also zunächst Gedanken über den Aufbau Ihrer Argumentation, bevor Sie mit der optischen Gestaltung beginnen. Versuchen Sie dabei, sich an den Erwartungen Ihrer Zuhörer zu orientieren. Sobald Sie sich über den roten Faden Ihres Vortrags im Klaren sind, ist die Präsentation schon so gut wie fertig.


Weniger ist mehr Lassen Sie sich nicht durch die zahllosen Möglichkeiten verführen, die PowerPoint Ihnen bietet. Eine Präsentation besteht in erster Linie aus dem mündlichen Vortrag. Folien und Grafiken sollen das gesprochene Wort unterstützen, nicht davon ablenken. Als Faustregel gilt: Höchstens fünf Wörter pro Zeile und nicht mehr als fünf Zeilen pro Folie. Stilelemente, Schriften und Farben sparsam einsetzen.


Grafiken statt Zahlen PowerPoint ist ein optisches Hilfsmittel, um komplexe Sachverhalte zu veranschaulichen. Dies gilt insbesondere für Zahlen und Daten, die im gesprochenen Vortrag schnell untergehen. Doch auch starre Grafiken bleiben schlecht im Gedächtnis haften. Hier lassen sich die Animationsmöglichkeiten des Programms sinnvoll nutzen: Nichts illustriert einen Anstieg so effektiv wie ein wachsender Balken.


Richtiges Timing Eine gute PowerPoint-Präsentation darf die Zuhörer nicht von Ihrem Vortrag ablenken. Jede neue Folie verführt zunächst dazu, sie zu le- sen. Daher sollten Sie wichtige Inhalte zunächst mündlich transportieren, bevor Sie sie unmittelbar danach (!) optisch in Erinnerung rufen. Achten Sie darauf, die Folien nicht mit Informationen zu überfrachten. Eine Kernaussage pro Folie genügt völlig.


Vortragen statt vorlesen Wer seine Präsentation von der Folie abliest, macht sich überflüssig. Sobald das Publikum Ihre Ausführungen mitlesen kann, verlieren Sie seine Aufmerksamkeit. Daher werden Handouts erst nach dem Vortrag ausgeteilt. Noch einmal: Sie stehen als Vortragender im Mittelpunkt, nicht PowerPoint. Im Zweifelsfall müssen Sie in der Lage sein, Ihren Vortrag auch ohne technische Hilfsmittel zu halten. t, Schaubilder zu erläutern, sehen Sie kurze Pausen vor, um Informationen sacken zu lassen und hetzen Sie nicht durch Ihren Text. Dann bleibt das Publikum Ihnen ganz Ohr.

12 Ansichten
Kontakt
Download

Moosstrasse 3

4950 Huttwil

Fon +41 79 631 41 58

trainer@patdippolito.com

© 2020 by Pat D'Ippolito  |  Impressum

LOGO_NEU_V2.png